ACHTUNG NEUE ÖFFNUNGSZEITEN:

 

dienstag bis samstag ab 17.00 uhr bis zum ende

sonntag, montag und feiertag ruhen wir ;-)

 

Die Entstehung und die Philosophie von „TAPASTA“

Seit vielen Jahre ist uns die mediterrane Lebensart ins Herz gewachsen, nicht nur die Menschen sondern auch die Kulinarik. Wir haben schon viele Stunden in Spanien und Italien verbracht und freuen uns mit Gleichgesinnten bei einem guten Gläschen diverse Reisegeschichten wieder zu erleben.

Mit TAPASTA – dieses Wortspiel entstand aus dem Wort TAPA- auf deutsch Deckel, jene Bezeichnung für die unendliche Vielfalt von kleinen Häppchen und Speisen, die in Spanien ein eigenes Lebensgefühl vermitteln, und der nicht nur von uns geliebten PASTA. Nudelliebhaber wissen ob der vielen Formen der Teigwaren, verbunden mit Sugo, Pesto, Gemüse, Fisch oder anderen köstlichen Zutaten.

Was liegt also näher, als die beiden kulinarischen Welten zu vereinen, um lieben Menschen die Möglichkeit zu geben, sich auf einen Urlaub einzustimmen, sich an angenehme Stunden im Süden zu erinnern, oder auch „nur“ zwischendurch zu leben ...

In Zeiten von Fastfood, Anonymität, UNpersönlichkeit und schlechtem Service soll das TAPASTA eine kleine Oase der Erholung im Herzen der Großstadt sein, ein Treffpunkt für Menschen, die persönliche Betreuung, Frische und Liebe zu kleinen spanischen und italienischen Köstlichkeiten vorziehen ...einfach ein verlängertes Wohnzimmer.

In vielen Regionen im mediterranen Raum ist es oft üblich, dass die Karte erst gar nicht verlangt wird. Der Gast fragt den Patron, die Patrona oder das Service, was es heute gibt, oder sucht sich aus der Vitrine einige TAPAS oder ANTIPASTI selbst aus. Das ganze setzt natürlich ein gewisses Vertrauen in das jeweilige Lokal, die Betreiber, sowie in die dort angebotene Qualität voraus. Komm' also ruhig öfters ins TAPASTA, damit wir einander kennen lernen, und dann auch wissen, was deine kulinarischen Vorlieben sind, und das Vertrauen wächst. Auf diese Weise bekommst du auch Information über unsere Spezialitäten. Für die Liebhaber und jene, die es noch werden wollen gibt es auch die Möglichkeit eines Newsletters um immer am neuesten Stand zu sein.

Das vertraute "DU" im TAPASTA soll keine Unhöflichkeit gegenüber den Besuchern sein, es ist einfach Teil des Konzeptes und bringt keinesfalls eine Missachtung des Gastes mit sich; wir sind dies seit vielen Jahren aus dem mediterranen Raum gewohnt. Jene, die merken, um was es bei uns geht, werden gerne wiederkommen und die persönliche Betreuung genießen. Für Gäste, die sich mit dem persönlichen Stil im TAPASTA nicht so anfreunden können, bietet die Wiener Gastronomie sicher genug andere Möglichkeiten...

Allen Gästen wünschen wir einen genüsslichen Aufenthalt im TAPASTA.
Wir freuen uns über Kritik, Ideen und Anregungen, besonders aber auf ein Wiedersehen ...

¡HASTA PRONTO! – A PRESTO! – BIS BALD!

Irene und Alf Zehethofer